Stadtbildpflege: Umweltfreundlich und abfallarm in den Frühling

Tipps zum Entrümpeln und Renovieren

Kaiserslautern, 22.02.2021

Wenn die Temperaturen steigen und es frühlingshafter wird, machen sich viele Bürgerinnen und Bürger an den alljährlichen Frühjahrsputz: Dachboden und Keller werden entrümpelt und die Wohnung oder das Haus neu tapeziert. Damit dies umweltfreundlich und abfallarm erfolgen kann, hat die Stadtbildpflege Kaiserslautern (SK) einige Tipps zusammengestellt. 

Viele Dinge, die man beim Aufräumen findet und nicht mehr gebrauchen kann, sind zum Wegwerfen viel zu schade. Im kostenlosen Tausch- und Verschenkmarkt der SK unter www.stadtbildpflege-kl.de können aussortierte Möbel, Elektrokleingeräte, Geschirr, Spielsachen und vieles mehr getauscht oder einfach nur abgegeben werden. Auch Hosen, Mäntel, Pullover und andere Textilien, die über Jahre ungenutzt im Schrank liegen oder aus der Mode gekommen sind, können in dieser Online-Börse des städtischen Entsorgungsbetriebes angeboten werden. 

Für gebrauchte und gut erhaltene Kleidungsstücke sowie Haushaltsgegenstände und Bücher gibt es noch eine andere Alternative - die ReUse-Stange und das ReUse-Regal auf dem Wertstoffhof in der Daennerstraße. „Durch unseren Service wird die Lebensdauer vieler Produkte verlängert. Bürgerinnen und Bürger sparen durch die Wiederverwendung Geld, Ressourcen werden geschont und Umweltbelastungen reduziert“, so die stellvertretende Werkleiterin Andrea Buchloh-Adler. 

Für sperrige Einrichtungsgegenstände, Elektrogroßgeräte sowie Altkleider und Textilien, die defekt oder unbrauchbar sind, bietet die Stadtbildpflege einen kostenfreien Entsorgungsservice an. Hier kann ein Abholtermin unter der Telefonnummer 0631/365-3521, abholservice@stadtbildpflege-kl.de oder über die App der SK vereinbart werden.

Kartonagen, Elektrokleingeräte und Metallgegenstände nehmen die städtischen Wertstoffhöfe in der Daennerstraße, Pfaffstraße und Siegelbacher Straße entgegen. Auch für defekte Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren, Batterien und Akkus sind die Wertstoffhöfe die richtige Abgabestelle, da sich darin oftmals giftige Substanzen wie beispielsweise Quecksilber befinden. 

Nach dem Tapezieren können leere Farbeimer, Kanister und Kartuschen in den Gelben Sack gegeben werden. Alte Tapeten, eingetrocknete Dispersionsfarbe sowie benutzte Pinsel gehören hingegen in die Restmülltonne. Ist diese bereits gut gefüllt, kann ein blauer Restabfallsack weiterhelfen. Diese speziellen Abfallsäcke sind für vier Euro pro Stück auf den Wertstoffhöfen erhältlich und werden zur Abholung ganz bequem am Leerungstermin neben der Restmülltonne bereitgestellt. 

Chemikalien, Lackreste und Pflanzenschutzmittel dürfen auf keinen Fall über die Mülltonne oder die Toilette entsorgt werden. Umweltbewusst und kostenlos können diese schadstoffhaltigen Abfälle beim Umweltmobil abgegeben werden. Das Spezialfahrzeug steht jeden Monat für eine Woche in den Ortsbezirken und auf den städtischen Wertstoffhöfen für die Annahme von Schadstoffen aus Privathaushalten bereit. Unter www.stadtbildpflege-kl.de sowie der App der Stadtbildpflege sind die Haltestellen sowie die Annahmezeiten des Umweltmobils eingetragen.



Autor/in: Pressestelle
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern