• 13 /
    17°C
    ,
    19. Mai 2019
Rathaus und Rathausvorplatz von oben
Aktuelles

Seniorenbeiratssitzung am 14. Februar 2019

der Seniorenbeiratsvorsitzende Harald Jürgens mit den Referentinnen Frau Ursula Düll und Frau Dr. Eva Kreienberg
Der Seniorenbeiratsvorsitzende Harald Jürgens mit den Referentinnen Frau Ursula Düll und Frau Dr. Eva Kreienberg © Seniorenbeirat

Zur Seniorenbeiratssitzung am 14.02.2019  herrschte drangvolle Enge. So groß war das Interesse am Vortrag über Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuung, für den Vorsitzender Harald Jürgens zwei erfahrene Referentinnen eingeladen hatte.

Dr. Eva Kreienberg ist als Fachanwältin für Erbrecht auch in der Regelung der lebzeitigen Angelegenheiten ihrer Mandanten erfahren.

Ursula Düll hat als Amtsrichterin seit Jahren auch mit der Anordnung und Überprüfung von gesetzlichen Betreuungen zu tun.

Die interessierten Zuhörer erfuhren, dass vorgedruckte Patientenverfügungen zum Ausfüllen besser als nichts sind.  Insbesondere dann, wenn die Wertvorstellungen des Verfassers nicht nachvollziehbar sind oder nicht vorhergesehene Situationen eintreten, reichen sie aber oft nicht aus. Zudem ist, ohne eine Person, die für die Umsetzung sorgt, auch die beste Patientenverfügung kraftlos. Welche Überlegungen bei der Auswahl zwischen privater Vorsorgevollmacht und gesetzlicher Betreuung anzustellen sind, wie der Betroffene auf Betreuungsanordnungen Einfluss nehmen kann wurde ebenso erläutert wie die Vorsorge für plötzliche Notfälle.

Die Referentinnen stehen auf Anfrage im Rahmen ihrer zeitlichen Möglichkeiten für Vorträge  bei gemeinnützigen oder sonst im Dienste älterer Menschen stehenden Organisationen zur Verfügung.

Kontakt über :
Kanzlei Dr. Kreienberg & Kuntz
Kanalstraße 1
67655 Kaiserslautern
Email: info@rechtsanwaelte-k-k.de
Telefon: 0631 – 36 07 110
Telefax:  0631 – 36 07 112


Einladung zum Besuch des Wohnstifts Trippstadt

Der Seniorenbeirat der Stadt Kaiserslautern lädt am 07.02.2019 Senioren und Seniorinnen zum gemeinsamen Besuch des Wohnstifts Trippstadt ein.

Treffpunkt ist die Bushaltestelle Fackelwoogstrasse/Ecke Königstrasse (am Ende der Mall K in Lautern). Wir fahren mit dem Bus Nr. 170 um 13:19 Uhr bis zur Haltestelle Wohnstift Trippstadt. Dort wird uns die Geschäftsführerin, Frau Bonin, viel Interessantes und Wissenswertes über Wohn- und Pflegemöglichkeiten berichten.

Um Anmeldung bis 03.02.2019 wird gebeten beim Seniorenbeirat per email seniorenbeirat@kaiserslautern.de oder Telefon 0631/3654408

 


Seniorenweihnachtsfeier 2018

Mann spielt Harfe auf der weihnachtlich geschmückten Bühne der Fruchthalle Kaiserslautern;
© Stadt Kaiserslautern;

Die Stadtverwaltung hatte, wie jedes Jahr, zur Seniorenweihnachtsfeier in die Fruchthalle Kaiserslautern geladen.

 


Einladung zum Filmnachmittag

Der Seniorenbeirat Kaiserslautern bietet am 19.12.2018, 15:00 Uhr, einen besonderen Film im Union Kino in Kaiserslautern an. Eingeladen sind alle Seniorinnen und Senioren. Der Titel lautet: „Grüner wird‘ s nicht, sagte der Gärtner und flog davon“.

Der ermäßigte Eintrittspreis beträgt 6,50 EUR. Anmeldung beim Seniorenbeirat per email seniorenbeirat@kaiserslautern.de oder telefonisch 0631/3654408 bis 10.12.2018. Keine Teilnehmerbegrenzung.
Text: Helga Bäcker


Der Nikolaus kommt in die Sprechstunde

Am Donnerstag, den 06.12.2018 lädt der Seniorenbeirat der Stadt Kaiserslautern alle Senioren/innen ins Rathaus Raum 22 von 10:00 bis 12:00 Uhr ein. Der Nikolaus hält ein kleines Präsent für die ersten 80 Anwesenden bereit. WIR freuen uns auf Sie.


Seniorennachmittag auf der Oktoberkerwe

Die Mitglieder des Seniorenbeirats der Stadt Kaiserslautern am Tisch im Kerwezelt
© Seniorenbeirat

Der Seniorenbeirat war eingeladen zum Seniorennachmittag am Kerwe-Donnerstag, den 25.Oktober 2018. Die Vorsitzende Frau Susanne Henn-Marker vom Schaustellerverband, der
Karnevalsverein Stadtgarde und die Stadt Kaiserslautern unterstützten den Seniorennachmittag wieder mit viel Freude.
Danke an Susanne Henn-Marker.


Stadtrundfahrt

Der Seniorenbeirat der Stadt Kaiserslautern lud am 23.10.2018 Senioren/innen zur kostenlosen Stadtrundfahrt ein. 33 Gäste starteten pünktlich um 14:00 Uhr mit dem Sonderbus der SWK vom Rathaus aus. Frau Steffi Schüler, Mitglied im Seniorenbeirat, informierte recht locker über historische Gebäude, Universität, PRE Park, FCK Stadion usw. Nach 2 Stunden erreichten wir wieder unseren Ausgangspunkt Rathaus. Alle bedankten sich herzlich für die unterhaltsame Rundfahrt, bei der viel Bekanntes, aber auch Neues zu erfahren war.
Text: Helga Bäcker


Glückwünsche zum 101. Geburtstag an Herrn Erich Frisch
Der Vorsitzende des Seniorenbeirats der Stadt Kaiserslautern mit dem Jubilar, Herrn Erich Frisch, beim Eintrag in das Jubilarenbuch der Stadt Kaiserslautern
© Frisch

Stadtteilfest Grübentälchen

am Sonntag, den 16.09.2018 unter dem Motto " Essbare Stadt" 

Tolles Wetter, die Besucher hatten gute Laune, an jedem Stand war etwas los. Unser Info-Stand hatte 4 Rätselfragen, die zu lösen waren. Für alle richtigen Antworten gab es auf der mitgebrachten Stempelkarte unseren Stempel.

Frage 1: Einige Monate haben 30 Tage,andere 31. Wieviele haben 28 Tage?
Frage 2: Wieviele Geburtstage hat ein normaler Mensch?
Frage 3: Wieviele Tiere jeder Art hat Moses mit in die Arche genommen?
Frage 4: Wie lautet der Name des bekannten Fußball-Stadions auf dem Betzenberg ?

4 Mitglieder des Seniorenbeirats der Stadt Kaiserslautern vor einem Werbeplakat des Seniorenbeirats
Infostand des Seniorenbeirats beim Stadtteilfest Grübentälchen © Seniorenbeirat

Treffen der Seniorenbeiräte

Am Donnerstag, den 6.9.2018, besuchten Mitglieder des Seniorenbeirats den dortigen Seniorenbeirat der Stadt Trier zu einem Erfahrungsaustausch. Der Kontakt hatte sich unter anderem durch das frühere Trierer Stadtratsmitglied Udo Ringel ergeben.

Vor dem Start des gemeinsamen Programms, das unter anderem einen Stadtrundgang (Karl Marx) umfasste, begrüßte Bürgermeisterin Elvira Garbes (Mitte) Vertreter beider Beiräte mit den Vorsitzenden Harald Jürgens (Kaiserslautern) und Rosemarie Wessel (Trier 4. und 5.v.r.). Sie berichtete den Gästen in Ihrer Begrüßungsansprache auch, dass mittlerweile die Arbeitskreise des Trierer Beirats gestartet sind.

Seniorenbeiräte der Städte Trier und Kaiserslautern mit der Trierer Bürgermeisterin Elvira Garbes
© Presseamt Stadt Trier
Wandschaubild mit den Logos der Trierer Partnerstädte
© Heinz-Werner Ix
Gruppe des Seniorenbeirats bei der Stadtführung in Trier vor der Karl-Marx-Statue
© Heinz-Werner Ix

Volksparkkonzert
die Spielgemeinschaft Hütschenhausen mit ihrem Dirigenten auf der Bühne im Volkspark
© Seniorenbeirat
klatschende Zuschauer vor der Bühne im Volkspark
© Seniorenbeirat

Am 29. Juli 2018 besuchten Frau Bäcker und der Vorsitzende des Seniorenbeirats Harald Jürgens das Sonntagskonzert im Volkspark. Die Spielgemeinschaft Hütschenhausen mit Ihrem Dirigenten Stefan Grüner bot den vielen Besuchern  "Eine musikalische Reise durch die Zeit" . Unser Wunsch und unsere Idee war, die Zuhörer zum Mitsingen und Mitmachen zu bewegen, was der Spielgemeinschaft Hütschenhausen hervorragend gelang. In zwei Jahren werden wir sie wieder begrüßen können. Die Besucher freuen sich darauf.


Besuch im Siegelbacher Zoo

Senioren füttern ein Trampeltier, das seinen Kopf über die Begrenzung des Geheges streckt
© Seniorenbeirat

Der Seniorenbeirat der Stadt Kaiserslautern lud am 11. Juli 2018 zum Besuch des Siegelbacher Zoos ein bei ermäßigtem Eintrittspreis.

17 Teilnehmer beobachteten aufmerksam die Fütterung der asiatischen Kurzkrallenotter. Frau Riedel, Zoomitarbeiterin, führte dann die Gruppe zu den Lemuren. Die hingen nur faul in den Bäumen und kümmerten sich nicht um die Besucher. Weiter ging es zu den Nasenbären, den Kaninchen und den Zebramangusten, ähnlich den Erdmännchen. Die Trampeltiere wurden mit Karotten gefüttert. Nur ein 50 cm hoher Zaun trennt sie von den Zuschauern. Das genügt, sagte Frau Riedel, sie können die tatsächliche Höhe nicht erkennen. Die Führung endete bei der Greifvogelschau. Kleine Wüstenbussarde sausten durch die Luft, ein Weißkopfadler segelte über die Köpfe und andere Greifvögel zeigten ihre Flugkünste.

Bei angenehmen Temperaturen saß die Gruppe noch auf der Terrasse des Restaurants zusammen, erzählte über das Gesehene und alle waren voller Erwartung auf die nächste gemeinsame Tour im September.

Herr Michael Schmitt , freier Autor vom "Stadtecho" begleitete die Gruppe und machte sich Notizen. Der Bericht ist im Internet zu lesen unter "stadtechokaiserslautern.de"

Einladung zum Zoobesuch

Der Seniorenbeirat lädt Senioren/innen am 11. Juli 2018 in den Siegelbacher Zoo ein. Der Eintritt kostet 6,50 EUR (ermäßigt). Treffpunkt ist der Eingangsbereich vor der Kasse um 13:45 Uhr. Während der Führung können wir die Fischotterfütterung beobachten und die Greifvogelschau. Die Gaststätte im Gelände bietet anschließend die Möglichkeit zum Verweilen bei Kaffee und Kuchen. Um Anmeldung bis 04.07.2018 wird gebeten beim Seniorenbeirat per email seniorenbeirat@kaiserslautern.de oder Telefon 0631/3654408.


Mitgliederversammlung der Landesseniorenvertretung RLP

Auszug der Rede von Frau Ministerpräsdentin Malu Dreyer
"Das Thema Pflege ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Und die hilfebedürftigen Menschen haben einen Anspruch darauf, dass die Gesellschaft alles daran setzt, um auch Ihnen ein gutes Leben zu ermöglichen. Und die Menschen, die tagtäglich schwer dafür arbeiten, dass dies möglich wird, haben unser aller Respekt und Unterstützung verdient. Ich bin mehr denn je guten Mutes, dass die Bedeutung des Themas und der Handlungsbedarf mittlerweile auf allen Ebenen gesehen und jetzt die richtigen Maßnahmen ergriffen werden, um die Pflege in Deutschland und in Rheinland-Pfalz einen großen Schritt voranzubringen. Vielen Dank."

Gruppenfoto der Landesseniorenvertreter mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer
© Seniorenbeirat der Stadt Kaiserslautern

Dampfnudelessen und Vortrag zum Thema Wildpark

Der Seniorenbeirat lädt am 25. Mai 2018 Senioren/innen ein zum Dampfnudelessen in die Gaststätte "Quack". Treffpunkt ist um 12:30 Uhr im Lokal, Entersweiler Straße 74. Als Referent berichtet um 14:00 Uhr Herr Hofmann zum Thema Wildpark über Tiere und Vegetation. Anmeldungen bis 20.05.2018 beim Seniorenbeirat per E-mail seniorenbeirat@kaiserslautern.de oder Telefon 0631 365-4408. Über eine zahlreiche Teilnahme würden wir uns freuen.


Spannende Einblicke in die Arbeit der Feuerwehr
Gruppe Seniorinnen und Senioren vor einem Feuerwehrauto der Kaiserslauterer Feuerwehr
© Seniorenbeirat der Stadt Kaiserslautern

Besichtigungstour des Seniorenbeirates

Am 14. März organisierte der Seniorenbeirat der Stadt Kaiserslautern eine Besichtigung der Feuerwehr. 16 Senioren und Seniorinnen trafen sich um 14.30 Uhr vor dem Haupteingang an der Feuerwache. Christian Straßer von der Berufsfeuerwehr begrüßte die Gruppe. Er erklärte die verschiedenen Arbeitsbereiche und führte die Teilnehmer durch den Fuhrpark.

Darüber hinaus zeigte er die technische Ausstattung verschiedener Fahrzeuge. Interessant für die Gruppe war auch
die Leitstelle mit den verschiedenen Monitoren. Als Höhepunkt der Besichtigung konnten die Teilnehmer auch einen Feuerwehreinsatz miterleben, bei dem die Mannschaft innerhalb kürzester Zeit zum Einsatz ausrückte.

So vergingen die zwei Stunden wie im Flug und der Seniorenbeirat bedankte sich herzlich für diesen besonderen Nachmittag.

Seniorenbeirat


Vortrag zum Thema Präventionsarbeit der Polizei

Der Seniorenbeirat lud zur öffentlichen Sitzung am 15.02.2018 Frau Sabine Römer -  Kriminalhauptkommissarin vom Polizeipräsidium Westpfalz, Abteilung "Prävention", zum  Vortrag ein.

Die Polizei hat Interesse daran, Verbrechen zu verhindern und nicht nur aufzuklären.

Alle Altersklassen würden laut Frau Römer über die Präventionsarbeit informiert. Verschiedene Bereiche sind dabei von besonderem Interesse: Einbruchschutz, Seniorensicherheit und Internetgefahren.

Die Referentin wies auf die hohe Gefahrenlage bei der Nutzung des Internetzes hin und plädierte für einen bewussten Umgang mit dem Medium. Sie warnte vor Haustürgeschäften, die häufig mit unseriösen oder auch kriminellen Methoden angeboten würden. Sie verwies außerdem auf die Problematik, dass häufig große Werte in der Wohnung aufbewahrt werden und diese das Ziel von Dieben seien.

Frau Römer riet, skeptisch zu bleiben und ggf. Hilfe von Freunden oder Nachbarn anzufordern. Auch die Polizei, bei Bedarf auch die Notrufnummer -110- wählen, die dann den Betroffenen helfen. Vielfach sind Einbrüche bei angekündigter Abwesenheit zu registrieren. Sie riet dazu, keine Anschrift bekannt zu geben (z.B. in veröffentlichen Todesanzeigen), Türen und Fenster zu verschließen und/oder eine Wohnungsbetreuung zu organisieren.

Der "Enkeltrick" und auch sogenannte "Schockanrufe" seien weiterhin eine beliebte Betrugsform.

Des weiteren wurden die anwesenden Zuhörer über das Vorgehen von Trickbetrügern informiert, die sich als falsche Polizisten oder andere Amtspersonen ausgäben. Die Täter würden dabei häufig gefälschte Dokumente benutzen, um Täuschungen vorzunehmen. Frau Römer riet, sich stets den Ausweis in Verbindung mit einer Dienstmarke zeigen zu lassen. Die eingravierte Dienstmarkennummer muss mit der Ausweisnummer identisch sein.

Auch über eine neue Betrugsvariante wusste Frau Römer zu berichten, nämlich dem "Romance-Scamming". Eine Methode, um in Online-Partnerbörsen oder sozialen Netzwerken nach möglichen Opfern zu suchen. Geschädigte sind zumeist emotional gebunden und erstatten aus Scham keine Anzeige. Sie riet, nicht tatenlos zu bleiben und eine Anzeige zu erstatten, damit Täter nicht immer weitere Opfer suchen können.


Älteste Lautrerin feiert 109. Geburtstag

Maria Hoffmann Eintrag Goldene Buch 109 Geb 180205
© Stadt Kaiserslautern
​Mit einem gut gefüllten Geschenkkorb und großen Blumenstrauß gratulierten Bürgermeisterin Dr. Susanne Wimmer-Leonhardt und Harald Jürgens, Vorsitzender des Seniorenbeirates, Maria Hoffmann am 02. Februar 2018 zu ihrem 109. Geburtstag. Die gebürtige Lautrerin ist derzeit nicht nur die älteste Einwohnerin, sondern auch der älteste Mensch, der je in Kaiserslautern gelebt hat.


Der Seniorenbeirat startete mit seinem kulturellen Angebot ins Neue Jahr!

Der Seniorenbeirat lud am 10.01.2018 die Senioren/Seniorinnen der Stadt Kaiserslautern ins UNION Kino ein. Der Beginn des Films wurde auf unser Anraten hin auf 15:00 Uhr festgelegt. Dieser frühe Filmbeginn bescherte dem Kino ein fast ausverkauftes Haus. Gezeigt wurde der emotional sehr bewegende Film " Das Leuchten der Erinnerung".

Seniorenbeirat


Seniorenbeirat vergibt Zertifikat

Der neue Vorsitzende Harald Jürgens (hinten), der erste Stellvertreter Hans-Joachim Vögler und die zweite Stellvertreterin Helga Bäcker.
Die Vorsitzenden des Seniorenbeirates: Harald Jürgens (Vorsitzender, hinten), Helga Bäcker und Hans-Joachim Vögler (Stellvertreter) © Stadt Kaiserslautern

Für verbraucherfreundlichen Service ausgezeichnet

In der Studie „verbraucherfreundlicher Service“ des Seniorenbeirats der Stadt Kaiserslautern hat der zuständige Arbeitskreis in den Jahren 2016/17 rund 130 Geschäfte überprüft. Davon sind 91 erneut und 38 zum ersten Mal geprüft und für gut befunden worden.

Im Rahmen einer Veranstaltung im Pfalzgrafensaal wurden die zum ersten Mal zu diesem Kreis zählenden Geschäfte für ihren verbraucherfreundlichen Service am Kunden - insbesondere auch gegenüber den Senioren - ausgezeichnet. Anwesend waren die Vertreter der Geschäfte, Mitarbeiter des Referates Soziales der Stadt Kaiserslautern und Mitglieder des Seniorenbeirates.

Christian Littig, Leiter des Referates Soziales der Stadt Kaiserslautern, begrüßte - stellvertretend für Dr. Klaus Weichel - die anwesenden Vertreter der Geschäfte und lobte deren Bemühungen, einen verbraucherfreundlichen Service zu gewährleisten. Gleichermaßen würdigte er das Engagement des Arbeitskreises unter der Leitung von Bruno Amberg, bei der Studie rund 130 Geschäfte bewertet zu haben.

Harald Jürgens, Vorsitzender des Seniorenbeirates, bedankte sich für die Kundenfreundlichkeit der Unternehmer, wünschte ihnen noch ein umsatzreiches Weihnachtsgeschäft und ein erfolgreiches Jahr 2018. Anschließend wurden den anwesenden Vertreter der Geschäfte die Zertifikate „Verbraucherfreundlicher Service“ überreicht.

Pressestelle


Musikalische Bewegungstherapie - Rückblick

Trainierende Seniorinnen und Senioren im Tanzsaal
© Helga Bäcker

Der Seniorenbeirat lud am 27.11.2017 interessierte Damen und Herren zu einer musikalischen Bewegungstherapie in die Tanzschule Marquardt ein. 15 Personen folgten der Einladung. Alle waren gespannt auf den Verlauf dieser Stunde. Die anwesenden Kursteilnehmer integrierten die Neulinge sofort in ihren Rythmus, unter  Anleitung von Frau Antje Marquardt. Bei flotter Musik wurden tänzerische und gymnastische Übungen absolviert. Die Zeit verging wie im Flug, alle waren begeistert und überlegen, in Zukunft doch regelmäßig in der Gruppe mehr für Kopf und Körper zu tun, um so mehr, wenn es Spaß macht.

Seniorenbeirat

 


Besuch der Landesseniorenvertretung Rheinland-Pfalz
Gruppe der Landesseniorenvertreter
© Nicole Weisheit-Zenz

Ratssaal der Stadt Mainz mit Teilnehmern des Seniorenforums
© Nicole Weisheit-Zenz


Am 26. Oktober 2017 reisten der Schriftführer und der Vorsitzende des Seniorenbeirats der Stadt Kaiserslautern nach Mainz zur Teilnahme am 18. Seniorenforum.

Im Ratssaal der Stadt Mainz konnten die Teilnehmer (98) durch Fragen und Meinungsäußerungen das viel beachtete Thema "Soziale Gerechtigkeit und die Konsequenzen aus der Bundestagswahl" vertieft diskutieren. Der Referent und Autor Prof. Dr. Ernst-Ulrich Huster begleitete die Diskussionsrunde engagiert und fachkundig. Das interessante Programm endete an diesem Tag um 15:00 Uhr.

Anschließend trafen wir uns beim Seniorennachmittag auf der Lautrer Kerwe um mit unseren älteren Bürgern gemeinsam einen schönen Tag zu verbringen unter Mitwirkung von Frau Susanne Henn-Marker, die wieder wie jedes Jahr einen tollen Tag für uns vorbereitete. Danke !
Harald Jürgens
Seniorenbeiratsvorsitzender der Stadt Kaiserslautern


Seniorenbeirat
Rathaus, EG, Zimmer 22
Downloads
Hier kommen Sie zu unserem aktuellen Flyer:
Seniorenbeirat
Rathaus, EG, Zimmer 22
Downloads
Hier kommen Sie zu unserem aktuellen Flyer: