Tanz des Großen Friedens - Kaiserslautern
ENGLISH
  • 8 /
    17°C

    16. Sep 2019

Tanz des Großen Friedens

So., 10.11.2019
17:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr

PDF

Ort

Über die Veranstaltung

im Rahmen von: Konzerte außer der Reihe

17:00 Uhr, Konzert, Fruchthalle

Orchester der TU Kaiserslautern
Dirigent: Carsten Petry;
Solisten: Rebecca Rust, Cello;
Friedrich Edelmann, Fagott;
Younggeun Yoon, Klavier

Programm:
Camille Saint-Saëns
Cello-Konzert Nr. 1 a-moll op. 33
Karl Michael Komma
„Der Tanz des Großen Friedens“
Concerto Grosso für Cello, Fagott, Klavier und Streichorchester
Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 5 c-moll op. 67

Ticket-Preise:
18,00 Euro, ermäßigt 12,00 Euro
Tickets erhältlich in der Tourist-Information Kaiserslautern u. a.

© Uwe Seyl

Mitwirkende

Um mehr über die Mitwirkenden zu erfahren, klicken Sie bitte auf den Namen.

  • Orchester der TU Kaiserslautern
  • Carsten Petry - Dirigent
  • Rebecca Rust, Cello; Friedrich Edelmann, Fagott
    Die international konzertierende amerikanische Cellistin Rebecca Rust studierte bei Margaret Rowell, Bernard Greenhouse, Paul Szabo und M. Rostropowitsch. Der deutsche Fagottist Friedrich Edelmann war Solofagottist der Münchner Philharmoniker unter den Chefdirigenten Maestro Sergiu Celibidache und James Levine sowie den Gastdirigenten Karl Böhm, Georg Solti, Carlos Kleiber, Carlo Maria Giulini, Zubin Mehta, Kurt Masur, Erich Leinsdorf, Eugen Jochum, Wolfgang Sawallisch, Rafael Kubelik, Seiji Ozawa u. a. Als Cello-Fagott Duo und zusammen mit Klavier konzertieren sie in Europa, den U.S.A. und in Japan, u. a. mit Auftritten am Japanischen Kaiserpalast in Tokyo vor ihren Majestäten Kaiser Akihito und Kaiserin Michiko wie auch privatem Musizieren mit Kaiserin Michiko am Flügel. Im Sommer 2017 Mitwirkung beim internationalen FORFEST Festival in der Tschechischen Republik mit zeitgenössischen Werken, die für sie komponiert waren. Edelmanns Erinnerungen an 17 Jahre unter Maestro Celibidache wurden 2009 in Japan veröffentlicht. Es haben für sie Werke in Duo und Triobesetzung komponiert und gewidmet: die Komponisten Otmár Mácha & Jan Novák (Tschechische Republik), Harald Genzmer & Karl Michael Komma (Deutschland), Max Stern (Israel), Jan Koetsier (Niederlande), Laurence Sherr (U.S.A.). Rebecca Rust spielt ein Meisterinstrument von William Forster (1791), das zuvor im Besitz von Prinz Charles war und von ihm gespielt wurde. Insgesamt wurden 15 CD Einspielungen veröffentlicht: CAVALLI-Records, BAYER-Records, TUDOR, NAXOS (MARCO POLO) davon 2018 zwei Neuerscheinungen bei CENTAUR-Records. www.edelmann-rust.com

  • Younggeun Yoon - Klavier
    Der südkoreanische Pianist Younggeun Yoon begann im Alter von 6 Jahren Klavier zu spielen. Seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte er im Alter von 11 Jahren. Nach seiner musikalischen Ausbildung an der Yonsei Universität in Seoul begann er ein Studium zunächst bei Professor Richard Braun an der Hochschule für Musik und Tanz Köln seit 2006. Im Jahr 2009 legte er sein Diplom und 2012 sein Konzertexamen erfolgreich ab. Er nahm an zahlreichen Meisterkursen teil, u. a. bei Stanislav Bunin, Malcolm Bilson und Vassily Lobanov. Er ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe in Korea, Vietri-Sul-Mare Internationaler Klavierwettbewerb, Finalist beim Internationalen Brahms Wettbewerb und Gewinner des Wettbewerbs um den Solistenpart der Paganini Rhapsody von Sergei Rachmaninow mit dem Hochschul-Orchester Köln. Außerdem hat er mit den Bergischen Symphonikern in Remscheid aufgeführt und seine Auftritte im Kölner Funkhaus WDR und GeneralRe Köln wurden durch den WDR 3 übertragen. Er war Stipendiat bei der Dr. Franz Stüsser Stiftung Köln durch des Eintrittes von WDR Open Auditions und konzertiert als Solist mit und ohne Orchestern, Kammermusiker und Liedbegleiter in Europa und Korea.


Zuletzt aktualisiert am Montag, 20.05.2019 um 13:32 Uhr