• 7 /
    14°C

    22. Sep 2019
Hilfe mit Tradition<br> Kaiserslautern barrierefrei erleben
Coecostomie
Informationen zur Krankheit / Behinderung
Beschreibung
Das Enterostoma (künstlicher Darmausgang, Kunstafter, Bauchafter, umgangssprachlich auch Seitenausgang genannt) ist eine chirurgisch herbeigeführte Öffnung eines Darmteils durch die Bauchwand, die der Ausleitung der Ausscheidungen dient.
Je nach verwendetem Darmabschnitt spricht man von Ileostoma (Ausleitung vom Krummdarm, letzter Teil des Dünndarms), Coecostoma (Ausleitung vom Blinddarm), Colostoma (Ausleitung von der Sigmaschlinge, der letzte Teil des Dickdarms) oder Transversostoma (Ausleitung vom Querdickdarm). Umgangssprachlich werden Coeco-, Colo- und Transversostoma häufig unter dem Begriff Colostoma zusammengefasst, da das Wort Colon den gesamten Grimmdarm bezeichnet.
Die entsprechende Operation heißt Enterostomie. Betroffen sind alle Altersgruppen.. Schätzungen zufolge gibt es etwa 100.000 Stomaträger in Deutschland.


Symptome
Die meisten Stomaanlagen erfolgen mittels Bauchschnitt, eventuell durch minimalinvasiven operativer Eingriff während einer Bauchspiegelung. Mit Ausnahme des Coecostomas kann ein Enterostoma entweder endständig oder doppelläufig angelegt werden.

Endständiges (Entero-)Stoma:
Nach vollständiger oder umfangreicher Entfernung des Dickdarms, nach Entfernung des Mastdarms und/oder des Afters wird in der Bauchdecke eine künstliche Öffnung geschaffen, der gesunde Restdarm nach außen geführt und dort mit der Bauchdecke vernäht. Ein endständiges Stoma ist im allgemeinen auf Dauer angelegt und wird im Regelfall nicht zurückverlegt.

Doppelläufiges (Entero-)Stoma:
Ein doppelläufiges (temporäres, übergangsweises) Stoma wird immer dann angelegt, wenn eine Rückverlegung geplant ist. Grund ist zumeist die Entlastung eines Darmteiles, damit Darmnähte besser abheilen können. Für das doppelläufige Stoma werden zwei Darmenden nebeneinander liegend nach außen geführt, und mit der Bauchdecke vernäht: der gesunde Restdarm, sowie das lose Ende des zum After führenden stillgelegten Darmteils.



Kontaktaufnahme mit dem Landes- oder Bundesverband
Verbandsadresse
Deutsche ILCO e.V. - Geschäftsstelle
Thomas-Mann-Straße 40

53111 Bonn


Kontaktdaten
Telefon: 0228 338894-50

Fax: 0228 338894-75

Internet: www.ilco.de



Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z
Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z