• 0 /
    5°C
    ,
    11. Dez. 2018
Hilfe mit Tradition<br> Kaiserslautern barrierefrei erleben
Ess-Störungen
Informationen zur Krankheit / Behinderung
Beschreibung
Zu den Ess-Störungen gehören folgende Krankheiten:
- Binge-Eating-Störung: Die Betroffenen konsumieren innerhalb von kurzer Zeit ungewöhnlich große Mengen an Nahrungsmitteln und nehmen stetig zu.
- Bulimie (Ess-Brech-Sucht): Kennzeichnend sind Essanfälle und anschließend selbst ausgelöstes Erbrechen sowie Missbrauch von Medikamenten bei Halten des Normalgewichts.
- Magersucht (Anorexie): Sie ist gekennzeichnet durch einen starken selbst verursachten Gewichtsverlust und gleichzeitig durch eine große Angst vor einer Gewichtszunahme.


Symptome
Viele Betroffene der Binge-Eating-Störung neigen zu Depressionen, zumeist großen Ängsten, einer erhöhten Leistungsorientierung oder Schlafstörungen.
Typische Symptome einer Bulimie sind neben den Essanfällen Depressionen, Erbrechen und dadurch ausgelöste Folgeschäden (Karies, Elektrolytmangel).
Wer magersüchtig ist, nimmt den eigenen Körper gestört wahr. Auch wenn die Betroffenen im Laufe ihrer Magersucht schon viel Gewicht verloren haben, überschätzen sie ihren Körperumfang und halten sich für zu dick. Zum anderen kommt es aufgrund der Mangelernährung zu körperlichen Beschwerden, die lebensbedrohliche Ausmaße annehmen können.



Kontaktaufnahme mit dem Landes- oder Bundesverband
Verbandsadresse
Bundesfachverband Essstörungen (BFE) e.V.
Pilotystraße 6

80538 München


Kontaktdaten
Telefon: 089 23684119

Fax: 089 21997323

Internet: www.bundesfachverbandessstoerungen.de



Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z
Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z