• -6 /
    2°C
    ,
    20. Feb. 2019
Hilfe mit Tradition<br> Kaiserslautern barrierefrei erleben
Hypophysenerkrankungen
Informationen zur Krankheit / Behinderung
Beschreibung
Im Hypophysenvorderlappen und im Hinterlappen werden Hormone gebildet und in den Blutkreislauf abgegeben, die zum Teil verschiedene Körpergewebe direkt beeinflussen. Zumeist steuern die Hypophysenvorderlappen-Hormone aber die Produktion von weiteren Hormonen in anderen Drüsen des Körpers.
Erkrankt die Hypophyse, wird die Bildung der Hormone beeinträchtigt und es kann zu einer Unterproduktion dieser Hormone kommen.
Bildet sich im Bereich der Hypophyse ein Tumor, kann dies zu einer Überproduktion von Hormonen führen.
Erkrankt das Steuerungsorgan (Hypothalamus), kann das ebenso zu Störungen des Hormongleichgewichts führen.


Symptome
Je nach Art der Erkrankung kann die Bildung verschiedenster Hormone beeinträchtigt sein.
Dies kann zu Krankheiten wie zum Beispiel Morbus Cushing, Riesenwuchs (Gigantismus) oder Minderwuchs mit den entsprechenden Symptomen führen.



Vereine

Kontaktaufnahme mit dem Landes- oder Bundesverband
Verbandsadresse
Netzwerk Hypophysen- und Nebennierenerkrankungen e.V.; Geschäftsstelle
Waldstraße 34

91054 Erlangen


Kontaktdaten
Telefon: 09131 8150-46

Fax: 09131 8150-47

Internet: www.glandula-online.de



Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z
Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z