• 4 /
    6°C

    19. Nov 2019
Hilfe mit Tradition<br> Kaiserslautern barrierefrei erleben
Ichthyose
Informationen zur Krankheit / Behinderung
Beschreibung
Ichthyose ist ein Sammelbegriff für Verhornungsstörungen der Haut, die durch Gendefekte verursacht werden. Ichthyosen können sehr unterschiedlich ausgeprägt sein und lassen sich mit intensiver Pflege bessern, sind aber bisher nicht heilbar. Sie sind nicht ansteckend. Die am häufigsten auftretende Ichthyose (ichthyosis vulgaris) tritt grob geschätzt durchschnittlich einmal unter 300 Personen auf.


Symptome
Das charakteristische Merkmal der Ichthyosen ist eine Verdickung der obersten Hautschicht, der Hornschicht, und sichtbare Hautschuppen. Bei einigen Formen ist die Haut stark gerötet.
Blasenbildende Ichthyosen sind selten, ebenso wie kombinierte Ichthyosen mit zusätzlichen Gesundheitsstörungen.
Die normalen Hautfunktionen werden durch die Ichthyose gestört, so kann die Haut oft nicht schwitzen oder die Hautatmung ist beeinträchtigt.
Die Haut von Menschen mit blasenbildender Ichthyose ist sehr empfindlich. Wenn beispielsweise die Fußsohle betroffen ist, dann können sich schon nach kurzen Strecken schmerzhafte Wasserblasen auf der Fußsohle bilden.



Vereine

Kontaktaufnahme mit dem Landes- oder Bundesverband
Verbandsadresse
Selbsthilfe Ichthyose e.V. - Bundesgeschäftsstelle
c/o Kirstin Kiekbusch; Straße der Einheit 5 d

15749 Mittenwalde / Brusendorf


Kontaktdaten
Telefon: 0 33 764 20 45-7

Fax: 0 33 764 20 45-9

Internet: www.ichtyose.de



Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG, Zimmer C 403
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z
Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG, Zimmer C 403
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z