• 11 /
    17°C
    ,
    16. Jul 2019
Hilfe mit Tradition<br> Kaiserslautern barrierefrei erleben
Schlafapnoe-Syndrom (SAS)
Informationen zur Krankheit / Behinderung
Beschreibung
Das Schlafapnoe-Syndrom (SAS) ist ein Krankheitsbild, das durch Atemstillstände (Apnoen) während des Schlafs verursacht wird und in erster Linie durch eine ausgeprägte Tagesmüdigkeit bis hin zum Einschlafzwang (Sekundenschlaf) sowie einer Reihe weiterer Symptome und Folgeerkrankungen gekennzeichnet ist.
Betroffen sind etwa 10 % der Männer ab 40 Jahren und 2 % der Frauen meist nach der Menopause, aber auch Jüngere. Die meisten Betroffenen sind Schnarcher.


Symptome
Symptome wie Herzbeschwerden (bis Herzinfarkt!), hoher Blutdruck (bis Schlaganfall!), morgendlicher Kopfschmerz, unruhiger Schlaf, Konzentrationsschwäche, Einschlafneigung bei der Autofahrt und im Beruf (Sekundenschlaf !), sogar Harndrang mit Schlafunterbrechung und viele andere Beschwerden können die Ursache in der Schlafapnoe haben.
Hervorgerufen werden die Symptome durch automatische Weckreaktionen des Gehirns bei Atemstillstand, die zu einer Unterbrechung des Tiefschlafs führen. Der Körper führt meist eine Lageveränderung durch, wodurch sich der Atemweg wieder öffnet.



Vereine

Kontaktaufnahme mit dem Landes- oder Bundesverband
Verbandsadresse
Bundesverband Schlafapnoe Deutschland BSD e.V.
c/o Werner Waldmann; Panoramastraße 6

73760 Ostfildern


Kontaktdaten
Internet: www.bsd-web.de



Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z
Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2259
Krankheiten A-Z