• -6 /
    2°C
    ,
    19. Apr. 2019
Innenaufnahme des Theodor-Zink-Museums
’Geteilte Erde’ – Malerei australischer Aborigines und Keramik von Lotte Reimers

Eröffnung am 24. März, 11:00 Uhr, im Wadgasserhof
Eintritt frei
25. März bis 28. Mai 2012

Ein bräunlicher Keramikkug.
Keramische Gefäßplastik © Lotte Reimers

Malerei australischer Aborigines und Keramik von Lotte Reimers
Ausstellung im Wadgasserhof vom 25. März bis zum 28. Mai 2012

Die ungewöhnliche Gegenüberstellung von Bildern indigener australischer Künstler mit Keramiken von Lotte Reimers (geb. 1932 in Hamburg, lebt und arbeitet in Deidesheim), wurde angeregt durch die besondere Affinität der Künstlerin zur Aboriginal Art.

Der unmittelbare Dialog von Bildern und keramischen Gefäßplastiken eröffnet überraschende gestalterische Verwandtschaften zwischen den Farbstimmungen der aus Ton gebauten und aus Naturmaterialien entwickelten Glasuren und den aus Erdpigmenten bestehenden oder farblich daran angelehnten Malmitteln der indigenen Künstler. Die Gegenüberstellung von flächiger Malerei und Gefäßkörpern regt an zum genauen Hinschauen und Entdecken. Stilistische und motivliche Verwandtschaften sensibilisieren die Wahrnehmung des Betrachters und geben Denkanstöße. Die Entdeckung verwandter Formen und Gestaltungsweisen über Kontinente und Kulturen hinweg öffnet den Blick für Verbindendes und lenkt ihn gleichzeitig auf das Einzelne und Besondere.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Samstag, 24. März, um 11:00 Uhr, im Wadgasserhof, statt. Die Ausstellung wird bis zum 28. Mai 2012 (Pfingstmontag) gezeigt.